Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

This message is only visible to admins:
Problem displaying Facebook posts. Backup cache in use.

Error: Error validating access token: The session has been invalidated because the user changed their password or Facebook has changed the session for security reasons.
Type: OAuthException

1 Monat her

TTC Mölln e.V.

Im Freundeskreis haben wir es lange und hitzig besprochen und sind zu dem Entschluss gekommen, dass die 1. Herren mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb einstellt! Dieses ganze Hick Hack, ob man spielen kann oder nicht, Risikogebiet hier, Infektionsanstieg dort, wir hören auf die Ärzte und verzichten erstmal auf unbestimmte Zeit auf die Punktspielsaison.

Aber gestern haben wir uns noch einmal mit dem Autoscooter auf die Reise nach Preetz gemacht und da die Kiste Bier vom letzten Bericht noch auf seinen Gewinner wartet, quizzen wir nun zum wiederholten Male! (Gewinnspiel unterm Text, also erst lesen😜)

Preetzer TSV : TTC Mölln

Zu Beginn erschrak ich mich als Jan in die Halle kam, durchgefroren vom Angeln mit Martin erzählte er uns ganz großes Kino. Angel sensationell gebrochen beim Stolpern am Deich. „Kind, pass auf, hier ist es glatt“, schrie Martin noch. Aber dafür performte er wieder seinen Stiefel runter und brachte uns mit einem 3:1 gegen Zeugke in Führung. Am Nebentisch entwickelte sich ein echtes Drama. Thorger hatte den richtigen Beat aufgelegt und erspielte sich eine wunderbare 2:0 Satzführung gegen Christoph Hundhausen und auch im dritten Satz gelang ihm so ziemlich alles und er ging mit 10:6 in Führung. Ein großer Überraschungscoup lag in der Luft und in der Hosentasche ballten wir schon die Fäuste. Aber mit hoher Qualität wehrte Hundhausen die fantastischen vier Matchbälle ab, drehte das komplette Spiel und Thorger zerbrach in Ton, Steine, Scherben. Auf der Seite der Möllner Boyband wurden die Sportfreunde stiller. Nun nahm ich meinen Schlager in die Hand und ging in die extrabreite Box. Ich kam aber nicht wirklich ins Match gegen Raatz und das ärgerte mich und ich musste am Ende mit 3:1 gratulieren ohne Berührung natürlich. Mit dem körperlich Beeinträchtigten Martini kam es für Pieden zu keinerlei Komplikationen und unser Captain rockte den 2:2 Ausgleich. Marcus war gut aufgelegt gegen Christian Hundhausen und erspielte sich eine 9:7 Führung im ersten Satz, brachte diesen aber nicht nach Hause. Kein idealer Start, aber nichtsdestotrotz agierte er mutig weiter und holte sich das 1:1. Den dritten Satz rappte er phänomenal runter und ging mit 10:5 in Führung. Aber von wegen Lisbeth, diese Vorsprünge waren uns heute nicht hold und der Satz ging noch flöten. Wieder ein fettes Brot vor den Kopf und diesen Rückschlag konnte er nicht mehr kompensieren. Rüber geschaut zu Flo und da sah es nicht besser aus. Nach dem ersten gewonnen Satz lief nicht mehr viel zusammen, die Retourns kamen nicht mehr hochwertig zurück und Revolverheld Reimers zog Flo die Dinger um die Ohren. Die Karateschläge kosteten viel Kraft. Werkzeug auf die Tasche geschmissen, nun saßen wir da im Glashaus in toten Hosen. 4:2 Rückstand nach der ersten Einzelrunde, so haben wir uns das nicht vorgestellt. Es gab massive Töne und die Stimmung war etwas getrübt- wir hatten den Trommler Blues. 😔😟

Im zweiten Spielabschnitt jazzte Jan gegen Hundhausen durch die Begegnung und gab so die weitere Richtung für uns vor, total hip. Hop oder top hieß es jetzt am Nachbartisch. Thorger und Zeugke gewannen ihre Sätze jeweils deutlich und es endete bei Thorger, wie so häufig, im Entscheidungssatz. Hier zog er beim Tic Tac Toe Spiel zum vierten Mal in dieser Saison den Kürzeren und gewann erneut keinen Blumentopf. Pieden tänzelte den ersten Satz mit 16:14 in die eigene 2Raumwohnung, geriet dann aber unter Druck, lag mit 2:1 hinten und statt Gold roch es hier nur nach Silber. „Mon Dieu“, sagt der Franzose und Pieden begann alles weg zu ramm. Stein auf Stein holte er sich den vierten Satz zu null und behielt auch im Abschlusssatz mit selten gesehener emotionaler Körpersprache die Oberhand und stellte auf 4:5 in der Gesamtwertung. Nun lag es am letzten Trio hier etwas Zählbares mitzunehmen. Den Anfang machte ich mit einem 3:0 gegen Martini und bekam vom mitgereisten Coach Martin ein Strauß Rosen. Stolz machte mich die Leistung nicht und ich fing lieber ein paar Pokémon. Rosen mag ich nicht so, aber was solls, volle Konzentration auf die letzten beiden Spiele. Hier muss man leider sagen, dass Flo überhaupt keinen Stich gegen Hundhausen sah und wir wirkten schon wie die Doofen, denn jetzt war nur noch ein Unentschieden drin. Marcus gegen Reimers entwickelte sich zur erwarteten engen Partie und wie soll es auch anders sein, es landete im alles entscheidenden Satz. Pures Adrenalin. Ich möchte Marcus nicht über den grünen Klee loben, aber hier behielt er kühlen Kopf, spielte es sachlich runter und Gott hab ihn selig, auch mit etwas Glück bescherte er uns den 6:6 Ausgleich. Gänsehautmoment zwar nicht, aber wir sind Helden und konnten somit den ersten Punktgewinn der Saison für uns verbuchen.
Und den wollten die Prinzen aus Mölln nicht einfach bei Döner Kebap feiern, nein wir ließen es uns bei Wangis "Take it Easy" richtig gut gehen😋 Ungestört aber geiles Essen, so konnten wir das ganze Grossstadtgeflüster mal vergessen lassen und machten uns einen schönen Abend. Wie es jetzt weiter geht, das weiß keiner so genau, aber wie oben schon beschrieben, lassen wir den Ball auf unbestimmte Zeit ruhen. Vielleicht geht es auch erst im Juli weiter…

www.mytischtennis.de/clicktt/VOL%20R6/20-21/ligen/Verbandsoberliga-Nord-Herren/gruppe/371274/spie...

Und kommen wir nun zum Gewinnspiel!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Quizfrage: Wie viele deutsche Musik Bands/Gruppierungen kommen im gesamten Text vor (Link ausgeschlossen)? 🎼🎤🎧🎸

2, 5, 7? Erschrecke nicht, es sind deutlich mehr! Zähle alle und poste deine Antwort in die Kommentare oder schicke sie privat weiter. Zu gewinnen gibt es wieder eine Kiste Bier 🍻, Einsendeschluss ist Freitag, der 30.10.20, 14 Uhr! Viel Erfolg allen Beteiligten!
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Im Freundeskreis haben wir es lange und hitzig besprochen und sind zu dem Entschluss gekommen, dass die 1. Herren mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb einstellt! Dieses ganze Hick Hack, ob man spielen kann oder nicht, Risikogebiet hier, Infektionsanstieg dort, wir hören auf die Ärzte und verzichten erstmal auf unbestimmte Zeit auf die Punktspielsaison.

Aber gestern haben wir uns noch einmal mit dem Autoscooter auf die Reise nach Preetz gemacht und da die Kiste Bier vom letzten Bericht noch auf seinen Gewinner wartet, quizzen wir nun zum wiederholten Male! (Gewinnspiel unterm Text, also erst lesen😜)

Preetzer TSV : TTC Mölln

Zu Beginn erschrak ich mich als Jan in die Halle kam, durchgefroren vom Angeln mit Martin erzählte er uns ganz großes Kino. Angel sensationell gebrochen beim Stolpern am Deich. „Kind, pass auf, hier ist es glatt“, schrie Martin noch. Aber dafür performte er wieder seinen Stiefel runter und brachte uns mit einem 3:1 gegen Zeugke in Führung. Am Nebentisch entwickelte sich ein echtes Drama. Thorger hatte den richtigen Beat aufgelegt und erspielte sich eine wunderbare 2:0 Satzführung gegen Christoph Hundhausen und auch im dritten Satz gelang ihm so ziemlich alles und er ging mit 10:6 in Führung. Ein großer Überraschungscoup lag in der Luft und in der Hosentasche ballten wir schon die Fäuste. Aber mit hoher Qualität wehrte Hundhausen die fantastischen vier Matchbälle ab, drehte das komplette Spiel und Thorger zerbrach in Ton, Steine, Scherben. Auf der Seite der Möllner Boyband wurden die Sportfreunde stiller. Nun nahm ich meinen Schlager in die Hand und ging in die extrabreite Box. Ich kam aber nicht wirklich ins Match gegen Raatz und das ärgerte mich und ich musste am Ende mit 3:1 gratulieren ohne Berührung natürlich. Mit dem körperlich Beeinträchtigten Martini kam es für Pieden zu keinerlei Komplikationen und unser Captain rockte den 2:2 Ausgleich. Marcus war gut aufgelegt gegen Christian Hundhausen und erspielte sich eine 9:7 Führung im ersten Satz, brachte diesen aber nicht nach Hause. Kein idealer Start, aber nichtsdestotrotz agierte er mutig weiter und holte sich das 1:1. Den dritten Satz rappte er phänomenal runter und ging mit 10:5 in Führung. Aber von wegen Lisbeth, diese Vorsprünge waren uns heute nicht hold und der Satz ging noch flöten. Wieder ein fettes Brot vor den Kopf und diesen Rückschlag konnte er nicht mehr kompensieren. Rüber geschaut zu Flo und da sah es nicht besser aus. Nach dem ersten gewonnen Satz lief nicht mehr viel zusammen, die Retourns kamen nicht mehr hochwertig zurück und Revolverheld Reimers zog Flo die Dinger um die Ohren. Die Karateschläge kosteten viel Kraft. Werkzeug auf die Tasche geschmissen, nun saßen wir da im Glashaus in toten Hosen. 4:2 Rückstand nach der ersten Einzelrunde, so haben wir uns das nicht vorgestellt. Es gab massive Töne und die Stimmung war etwas getrübt- wir hatten den Trommler Blues. 😔😟

Im zweiten Spielabschnitt jazzte Jan gegen Hundhausen durch die Begegnung und gab so die weitere Richtung für uns vor, total hip. Hop oder top hieß es jetzt am Nachbartisch. Thorger und Zeugke gewannen ihre Sätze jeweils deutlich und es endete bei Thorger, wie so häufig, im Entscheidungssatz. Hier zog er beim Tic Tac Toe Spiel zum vierten Mal in dieser Saison den Kürzeren und gewann erneut keinen Blumentopf. Pieden tänzelte den ersten Satz mit 16:14 in die eigene 2Raumwohnung, geriet dann aber unter Druck, lag mit 2:1 hinten und statt Gold roch es hier nur nach Silber. „Mon Dieu“, sagt der Franzose und Pieden begann alles weg zu ramm. Stein auf Stein holte er sich den vierten Satz zu null und behielt auch im Abschlusssatz mit selten gesehener emotionaler Körpersprache die Oberhand und stellte auf 4:5 in der Gesamtwertung. Nun lag es am letzten Trio hier etwas Zählbares mitzunehmen. Den Anfang machte ich mit einem 3:0 gegen Martini und bekam vom mitgereisten Coach Martin ein Strauß Rosen. Stolz machte mich die Leistung nicht und ich fing lieber ein paar Pokémon. Rosen mag ich nicht so, aber was solls, volle Konzentration auf die letzten beiden Spiele. Hier muss man leider sagen, dass Flo überhaupt keinen Stich gegen Hundhausen sah und wir wirkten schon wie die Doofen, denn jetzt war nur noch ein Unentschieden drin. Marcus gegen Reimers entwickelte sich zur erwarteten engen Partie und wie soll es auch anders sein, es landete im alles entscheidenden Satz. Pures Adrenalin. Ich möchte Marcus nicht über den grünen Klee loben, aber hier behielt er kühlen Kopf, spielte es sachlich runter und Gott hab ihn selig, auch mit etwas Glück bescherte er uns den 6:6 Ausgleich. Gänsehautmoment zwar nicht, aber wir sind Helden und konnten somit den ersten Punktgewinn der Saison für uns verbuchen. 
Und den wollten die Prinzen aus Mölln nicht einfach bei Döner Kebap feiern, nein wir ließen es uns bei Wangis Take it Easy richtig gut gehen😋 Ungestört aber geiles Essen, so konnten wir das ganze Grossstadtgeflüster mal vergessen lassen und machten uns einen schönen Abend. Wie es jetzt weiter geht, das weiß keiner so genau, aber wie oben schon beschrieben, lassen wir den Ball auf unbestimmte Zeit ruhen. Vielleicht geht es auch erst im Juli weiter…

https://www.mytischtennis.de/clicktt/VOL%20R6/20-21/ligen/Verbandsoberliga-Nord-Herren/gruppe/371274/spielbericht/12588377/Preetzer-TSV-II-vs-TTC-Moelln/

Und kommen wir nun zum Gewinnspiel! 

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Quizfrage: Wie viele deutsche Musik Bands/Gruppierungen kommen im gesamten Text vor (Link ausgeschlossen)? 🎼🎤🎧🎸

2, 5, 7? Erschrecke nicht, es sind deutlich mehr! Zähle alle und poste deine Antwort in die Kommentare oder schicke sie privat weiter. Zu gewinnen gibt es wieder eine Kiste Bier 🍻, Einsendeschluss ist Freitag, der 30.10.20, 14 Uhr! Viel Erfolg allen Beteiligten!

Auf Facebook kommentieren

Ich sag mal 43 , ausser Du hast die Retourns aus versehen falsch geschrieben....dann 44....

36

Ich war bis auf einen dran...auch wenn ich ein paar andere Bands hatte....ich will 2 Bierchen☺

Hier die Auflösung! Diese 42 Bands/Gruppierungen waren bei der Ausarbeitung auf meinem Zettel: Freundeskreis, Die Ärzte, Scooter, Beginner, No Angels, Deichkind, DAF, Echt, Fantastischen Vier, Ton Steine Scherben, Sportfreunde Stiller, Extrabreit, Ich und Ich, Ideal, Von Wegen Lisbeth, Fettes Brot, Revolverheld, Karat, Kraftwerk, Glashaus, Toten Hosen, Massive Töne, Tic Tac Toe, Blumentopf, 2Raumwohnung, Silbermond, Rammstein, Trio, Rosenstolz, Monrose, Die Doofen, Pur, Klee, Selig, Gänsehaut, Wir Sind Helden, Die Prinzen, BAP, Gestört aber Geil, Grossstadtgeflüster, Juli, 257ers Nach intensiver Recherche musste ich leider feststellen, dass sich noch ein Haufen weiterer Bands (alle mit Wikipedia Eintrag) in den Text geschlichen haben: Kreis, Adrenalin, ATC, Take it Easy, Rückschlag, Male, Derb, SAM, Ela, Eden, Wir, Be, Etwas, Hel, Herren, Nichts, Revolver, Sport, SST, Elf, GUT, Ken, NTS, Rage, Silber, Sun, TOS, Mass, Ox, Perl Bescheuerte Namen, aber insgesamt 72 Bands! Da ich das selber nicht so auf dem Zettel habe, lade ich jeden Teilnehmer bei unserer nächsten Begegnung auf ein Bierchen ein, die Kiste kommt wieder in den Keller und wartet auf das nächste Quiz!

View more comments

1 Monat her

TTC Mölln e.V.

❓❓❓Quiz Time❓❓❓
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️Level hard⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Wie viele aktuelle/ehemalige 1.BUNDESLIGA FUSSBALLTRAINER der Herren haben sich im folgenden Text mit ihrem NACHNAMEN eingeschlichen?

TTSG Urania Bramfeld II : TTC Mölln

Während in Deutschland über das Beherbergerverbot diskutiert wird, konnten wir im Vorfeld keinen Favreoriten für dieses Spiel ausmachen und bereiteten uns auf eine enge Partie vor. Dieses Mal hatten wir Jan wieder im Gepäck, dafür verweilte Flo bei herrlichem Wetter im Urlaub. Im eingespielten 2-2-2 System ging es unter den Augen von Edel Coach Sascha in die Box. Thorger kam mit dem Umschaltspiel von Klaus Igel nicht zurecht und fuhr das Ding mit 0:3 gegen den Baum. Mit abgeklärtem Stellungsspiel brachte Jan seinen ersten Streich unter Dach und Fach und gewann gegen Ott mit 3:1. „Hoch und weit bringt Sicherheit“, na ja anscheinend nicht, denn Andi hatte ordentliche Probleme mit den Kanonenschlägen von Schweneker. Er versuchte alles, stand aber da wie ein scheues Reh. Hagelte es links ein, kam die Abwehr nicht wie gewünscht, hagelte es rechts ein, war in der Vorhand zu wenig pepp. 0:3 am Ende, auch weil wieder die eigenen Chancen nicht genutzt wurden. Am Nebentisch machte es Pieden hingegen wesentlich besser. Der erste Satz war zwar nicht so doll, aber danach setzte er vehement auf Konter und heimste mit einem 3:1 gegen Gernhardt den 2:2 Zwischenstand ein. Premium Joker Martin ging jetzt mit ausgetüftelten Matchplan aufs Hitzfeld, mal legt er die Bälle kurz, um dann über die Flügel seine Offensivaktionen einzuleiten. Ein 3:1 gegen Almèr sprang dabei raus, gut gemacht, Daumen hoch, echt topp. Möller war nun an der Reihe, aber er kam von Beginn an nicht in den Zweikampf. Wer weis, weil er sich zu wenig bewegte? „Spielst du TT oder stehst du hier nur rum?“ So oder so ähnlich muss er sich gefühlt haben, denn beim 0:3 gegen Florian Skibbe war nichts zu holen und danach verkroch er sich erstmal im Keller. 3:3 Zwischenstand nach der 1.Halbzeit.

„Flach spielen, hoch gewinnen“, mit feinstem Tiki-Taka und ohne Dextrose Schub behielt Jan jederzeit die Oberhand gegen Igel. Das 3:0 brachte uns ein Funkeln in die Augen und die erstmalige Gesamtführung. Bei Thorger gegen Ott ging es jetzt auf und ab. Immer wieder Tempowechsel und Thorger kämpfte wirklich wie ein Löwe und holte sich die 2:1 Satzführung, aber er war noch lange nicht über dem Berg. Er musste das 2:2 hinnehmen und es ging in die Nachspielzeit. Doch hier lief es wie verflickst und die schmerzhafte Niederlage war besiegelt. Mit dem druckvollen Pressing von Schwenker hatte Pieden zunächst ordentlich Probleme, doch dann konnte er ihn immer wieder unangenehm anspielen und holte sich ebenfalls eine 2:1 Satzführung. Aber sein Gegenüber erhöhte die Trefferquote und kloppte auf alles ein und es schepperte als würde ein Ball gegen die Latte knallen. Auch hier marschierte man in die Verlängerung, aber weiß der Geyer warum Fortuna nicht auf unserer Seite war und wieder mussten die Möllner eine 3:2 Niederlage hinnehmen. 4:5 Zwischenstand. „Hinten dicht, vorne hilft der liebe Gott“- Andi baute sein Catenaccio auf und die Abwehrkette stand felsenfest. In der Offensive spielte er sich auch frei und wie im Rausch holte er sich den 3:0 Erfolg und den 5:5 Ausgleich. „Die Wahrheit liegt auf der Platte“ Sieg, Unentschieden, Niederlage, alles war noch möglich und Marcus und Martin gingen zeitgleich auf den Platz. Martin, etwas unzufrieden mit den Coaching Tipps und mit Gedanken wie: „was labbadiat er mich da voll, hör auf zu babbeln, sammer wo sind wir hier, ich mach das jetzt auf meine Weise“ nutzte im zweiten Satz seine Satzbälle nicht und musste mit inkonsequenter Raumdeckung seine Niederlage eingestehen. Marcus setzte jetzt vollends auf die Raute und kam brillant in die Partie hinein. 1:0 Satzführung und 10:8. Aber leider verspielte er die, wahrscheinlich vorentscheidenden, Satzbälle und musste den Satz noch mit 15:13 abgeben. Das nagte an ihm und der dritte Satz ging auch weg. Nochmal sammeln, griff zum Handtuch, elanvoll weiterspielen. Dies gelang und er holte sich den 2:2 Ausgleich und zum dritten Mal landeten wir heute im Entscheidungssatz. Und der lief erneut komplett gegen uns, 0:5 beim Seitenwechsel, Marcus haute nochmal alles raus, aber es half alles nichts und mit dieser Niederlage gingen für uns die Lichter aus. Eine bittere Niederlage, gerade mit den drei Fünfsatzverlusten in der zweiten Einzelrunde. Mit den netten Gastgebern und gesundem Abstand arbeiteten wir gemeinsam das Spiel nochmal auf und dann säuberten sich die Schmutzfinken unter der Dusche. Anschließend gingen wir schoen essen und trudelten in einer Hütte rein namens Jacky Chang.

Nächste Woche müssen wir dann gleich zweimal ran, am Freitag zu Hause gegen TH Eilbeck und am Samstag auswärts beim Preetzer TSV II. So langsam sollten Punkte her 🧐😅

Und nun Gewinne, Gewinne, Gewinne🥳

Alle Trainer zusammenzählen (Spielberichts Link ausgeschlossen) und in die Kommentare posten und dabei absahnen. Jeder Mitspieler hat nur einen Versuch, Einsendeschluss ist der 23.10.20/14 Uhr. Unter den richtigen Einsendungen wird eine Kiste Bier verlost! Die Auflösung und Bekanntgabe des Siegers werden ebenfalls am Freitag stattfinden!
www.mytischtennis.de/clicktt/VOL%20R6/20-21/ligen/Verbandsoberliga-Nord-Herren/gruppe/371274/spie...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

❓❓❓Quiz Time❓❓❓
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️Level hard⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Wie viele aktuelle/ehemalige 1.BUNDESLIGA FUSSBALLTRAINER der Herren haben sich im folgenden Text mit ihrem NACHNAMEN eingeschlichen?

TTSG Urania Bramfeld II : TTC Mölln

Während in Deutschland über das Beherbergerverbot diskutiert wird, konnten wir im Vorfeld keinen Favreoriten für dieses Spiel ausmachen und bereiteten uns auf eine enge Partie vor. Dieses Mal hatten wir Jan wieder im Gepäck, dafür verweilte Flo bei herrlichem Wetter im Urlaub. Im eingespielten 2-2-2 System ging es unter den Augen von Edel Coach Sascha in die Box. Thorger kam mit dem Umschaltspiel von Klaus Igel nicht zurecht und fuhr das Ding mit 0:3 gegen den Baum. Mit abgeklärtem Stellungsspiel brachte Jan seinen ersten Streich unter Dach und Fach und gewann gegen Ott mit 3:1. „Hoch und weit bringt Sicherheit“, na ja anscheinend nicht, denn Andi hatte ordentliche Probleme mit den Kanonenschlägen von Schweneker. Er versuchte alles, stand aber da wie ein scheues Reh. Hagelte es links ein, kam die Abwehr nicht wie gewünscht, hagelte es rechts ein, war in der Vorhand zu wenig pepp. 0:3 am Ende, auch weil wieder die eigenen Chancen nicht genutzt wurden. Am Nebentisch machte es Pieden hingegen wesentlich besser. Der erste Satz war zwar nicht so doll, aber danach setzte er vehement auf Konter und heimste mit einem 3:1 gegen Gernhardt den 2:2 Zwischenstand ein. Premium Joker Martin ging jetzt mit ausgetüftelten Matchplan aufs Hitzfeld, mal legt er die Bälle kurz, um dann über die Flügel seine Offensivaktionen einzuleiten. Ein 3:1 gegen Almèr sprang dabei raus, gut gemacht, Daumen hoch, echt topp. Möller war nun an der Reihe, aber er kam von Beginn an nicht in den Zweikampf. Wer weis, weil er sich zu wenig bewegte? „Spielst du TT oder stehst du hier nur rum?“ So oder so ähnlich muss er sich gefühlt haben, denn beim 0:3 gegen Florian Skibbe war nichts zu holen und danach verkroch er sich erstmal im Keller. 3:3 Zwischenstand nach der 1.Halbzeit. 

„Flach spielen, hoch gewinnen“, mit feinstem Tiki-Taka und ohne Dextrose Schub behielt Jan jederzeit die Oberhand gegen Igel. Das 3:0 brachte uns ein Funkeln in die Augen und die erstmalige Gesamtführung. Bei Thorger gegen Ott ging es jetzt auf und ab. Immer wieder Tempowechsel und Thorger kämpfte wirklich wie ein Löwe und holte sich die 2:1 Satzführung, aber er war noch lange nicht über dem Berg. Er musste das 2:2 hinnehmen und es ging in die Nachspielzeit. Doch hier lief es wie verflickst und die schmerzhafte Niederlage war besiegelt. Mit dem druckvollen Pressing von Schwenker hatte Pieden zunächst ordentlich Probleme, doch dann konnte er ihn immer wieder unangenehm anspielen und holte sich ebenfalls eine 2:1 Satzführung. Aber sein Gegenüber erhöhte die Trefferquote und kloppte auf alles ein und es schepperte als würde ein Ball gegen die Latte knallen. Auch hier marschierte man in die Verlängerung, aber weiß der Geyer warum Fortuna nicht auf unserer Seite war und wieder mussten die Möllner eine 3:2 Niederlage hinnehmen. 4:5 Zwischenstand. „Hinten dicht, vorne hilft der liebe Gott“- Andi baute sein Catenaccio auf und die Abwehrkette stand felsenfest. In der Offensive spielte er sich auch frei und wie im Rausch holte er sich den 3:0 Erfolg und den 5:5 Ausgleich. „Die Wahrheit liegt auf der Platte“ Sieg, Unentschieden, Niederlage, alles war noch möglich und Marcus und Martin gingen zeitgleich auf den Platz. Martin, etwas unzufrieden mit den Coaching Tipps und mit Gedanken wie: „was labbadiat er mich da voll, hör auf zu babbeln, sammer wo sind wir hier, ich mach das jetzt auf meine Weise“ nutzte im zweiten Satz seine Satzbälle nicht und musste mit inkonsequenter Raumdeckung seine Niederlage eingestehen. Marcus setzte jetzt vollends auf die Raute und kam brillant in die Partie hinein. 1:0 Satzführung und 10:8. Aber leider verspielte er die, wahrscheinlich vorentscheidenden, Satzbälle und musste den Satz noch mit 15:13 abgeben. Das nagte an ihm und der dritte Satz ging auch weg. Nochmal sammeln, griff zum Handtuch, elanvoll weiterspielen. Dies gelang und er holte sich den 2:2 Ausgleich und zum dritten Mal landeten wir heute im Entscheidungssatz. Und der lief erneut komplett gegen uns, 0:5 beim Seitenwechsel, Marcus haute nochmal alles raus, aber es half alles nichts und mit dieser Niederlage gingen für uns die Lichter aus. Eine bittere Niederlage, gerade mit den drei Fünfsatzverlusten in der zweiten Einzelrunde. Mit den netten Gastgebern und gesundem Abstand arbeiteten wir gemeinsam das Spiel nochmal auf und dann säuberten sich die Schmutzfinken unter der Dusche. Anschließend gingen wir schoen essen und trudelten in einer Hütte rein namens Jacky Chang. 

Nächste Woche müssen wir dann gleich zweimal ran, am Freitag zu Hause gegen TH Eilbeck und am Samstag auswärts beim Preetzer TSV II. So langsam sollten Punkte her 🧐😅

Und nun Gewinne, Gewinne, Gewinne🥳

Alle Trainer zusammenzählen (Spielberichts Link ausgeschlossen) und in die Kommentare posten und dabei absahnen. Jeder Mitspieler hat nur einen Versuch, Einsendeschluss ist der 23.10.20/14 Uhr. Unter den richtigen Einsendungen wird eine Kiste Bier verlost! Die Auflösung und Bekanntgabe des Siegers werden ebenfalls am Freitag stattfinden!
https://www.mytischtennis.de/clicktt/VOL%20R6/20-21/ligen/Verbandsoberliga-Nord-Herren/gruppe/371274/spielbericht/12337732/TTSG-Urania-Bramfeld-II-vs-TTC-Moelln/

Auf Facebook kommentieren

Wer ist den Lichte?wo war der Trainer

Schade.! Ich zähle 16 wenn einer aus der Vorzeit dazuzählt?

Viel Glück gleich....Daumen sind gedrückt..

17

34!!!

🤔🙃

Vielen Dank fürs Mitspielen, sowohl hier bei Facebook als auch privat haben mich einige Ergebnisse erreicht! Kommen wir zur Lösung: Sortiert nach ihrem Vorkommen im Text Jörg BERGER, Lucien FAVRE, Heiko HERRLICH, Manuel BAUM, Christian STREICH, Holger FACH, Otto REHHAGEL, Thomas DOLL, Armin VEH, Ottmar HITZFELD, Marco KURZ, Christoph DAUM, Klaus TOPPMÖLLER, Hennes WEISWEILER, Robin DUTT, Michael SKIBBE, Jens KELLER, Marco ROSE, Friedhelm FUNKEL, Joachim LÖW, Hansi FLICK, Jürgen KLOPP, Udo LATTEK, Eduard GEYER, Friedel RAUSCH, Bruno LABBADIA, Markus BABBEL, Matthias SAMMER, Dietrich WEISE, Thomas TUCHEL, Hubert NEU, Jan-Moritz LICHTE, Thorsten FINK, Volker FINKE, Sebastian HOENESS, Adi HÜTTER Insgesamt 36 Trainer, die in der 1. Bundesliga als Trainer arbeiten/gearbeitet haben Herberger war nie Trainer in der 1.Bundesliga😜 Aber ich merke, so langsam erkennt man meinen Stil, beim nächsten Mal mach ich es wieder etwas verzwickter, geht ja schließlich um eine Kiste Bier😋

View more comments

1 Monat her

TTC Mölln e.V.

Liveticker:
TTSG Urania Bramfeld 2
- TTC Mölln

1:1
Ott 1:3 Jan
Igel 3:0 Thorger
Schweneker 3:0 Andi
Gernhardt 1:3 Pieden
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook kommentieren

Gernhardt 0:3 Andi Almér 3:2 Marcus Skibbe 3:0 Martin Leider 7:5 verloren 😭😭

Igel 0:3 Jan 4:3 für den TTC

Schweneker 3:0 Andi Gernhardt 1:3 Pieden Skibbe 3:0 Marcus

Ott 3:2 Thorger Schweneker 3:2 Pieden Gernhardt 0:1 Andi 5:4 Urania

Almér 1:3 Martin Igel 0:2 Jan

Schade....Kopf hoch....das nächste holt Ihr Euch

View more comments

1 Monat her

TTC Mölln e.V.

Mund-Nasen Schutz beim Lesen bitte aufsetzen! 😷

TTC Mölln : SC Parchim

Der Ball rollt wieder und zum allerersten Verbandsoberliga Punktspiel des TTC Möllns erwartete man den starken Gegner aus Parchim. In einer virenverseuchten Welt herrschen auch beim Tischtennis neue Regeln: man darf mit seinen Mannschaftskameraden trainieren, auch Doppel trainieren, man darf privat etwas unternehmen, man darf auch in einem Mannschaftsbus ohne Maske 2 Stunden zum Punktspiel anreisen- aber man darf beim Punktspiel kein Doppel spielen! Macht auch Sinn- Safety first!
Guten Morgen NSA, heut schon Facebook gecheckt? Pukki richtete für die Daheimgebliebenen einen Facebook Stream ein- hier wird mit anderen Vertragspartnern an einer besseren Qualität gearbeitet, aber vielen Dank für diesen Service! Unter dem vorbildlich eingehaltenen Hygienekonzept ging es ohne unsere Nummer 1 Jan an die Platte, sodass es im Vorfeld schon klar war, dass es hier nur um Schadensbegrenzung ging.

Thorger blieb im ersten Einzel gegen Cylwik bis zum Stande von 2:2 und 7:7 auf Augenhöhe, um dann doch für die ganze Arbeit nicht belohnt zu werden. Im zweiten Spiel gegen Dobrowolanski war nach dem erfolgreichen ersten Satz nichts zu holen. Es folgten lediglich 8 weitere Punkte in 3 Sätzen.

Pieden, heute ins obere Paarkreuz gerutscht, bekam in beiden Begegnungen eine Lektion erteilt und ging leer aus.

Andi nutzte im ersten Satz (11:13) sowie im dritten Satz (19:21) gegen Kosinsky mehrere Satzbälle nicht und musste nach reichlich Gegenwehr nach 3 Sätzen gratulieren. In der zweiten Partie gegen Kukkuk bekam er dann eine wohlverdiente Packung.

Flo bekam es ebenfalls nicht auf die Kette seine Chancen zu nutzen und gab in beiden Spielen mit 0:3 den Löffel ab.

Marcus hatte in der ersten Begegnung gegen Noppenquetscher Nickel keine Probleme (3:0), während im zweiten Einzel sein Gegenüber Beck keine Schwierigkeiten mit MäMös Anti hatte (1:3).

Der Star des Abends kam dann aus der zweiten Reihe des TTC Möllns. Männer wollten sein Trikot, Frauen seine Handynummer. Mit tänzerischer Leichtigkeit schwebte er über den Hallenboden, sein dynamisches Topspinspiel schlug links und rechts ein, seine Aufschläge zu unterschätzen gleicht Gotteslästerung- meine Damen und Herren- Martin Deutsch!!! Zwei Siege von ihm reduzierte unsere Niederlage auf 9:3.

Eine zu erwartende Niederlage, sollten wir in solchen Spielen eine Chance haben wollen, müssen wir konsequent unsere Chancen nutzen und in den engen Situationen auch mal gekonnt einen Netzroller einschieben😉

Möchten wir wirklich in der Verbandsoberliga bleiben wollen, so müssen wir am kommenden Samstag bei Urania-Bramfeld II schon unbedingt punkten. Ein schweres Unterfangen, aber wir hauen alles rein, denn wir haben Bock💪👊👍

Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

Und jetzt bitte noch die Augen desinfizieren 😵

dttb.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=12337722&champio...
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mund-Nasen Schutz beim Lesen bitte aufsetzen! 😷

TTC Mölln : SC Parchim

Der Ball rollt wieder und zum allerersten Verbandsoberliga Punktspiel des TTC Möllns erwartete man den starken Gegner aus Parchim. In einer virenverseuchten Welt herrschen auch beim Tischtennis neue Regeln: man darf mit seinen Mannschaftskameraden trainieren, auch Doppel trainieren, man darf privat etwas unternehmen, man darf auch in einem Mannschaftsbus ohne Maske 2 Stunden zum Punktspiel anreisen- aber man darf beim Punktspiel kein Doppel spielen! Macht auch Sinn- Safety first! 
Guten Morgen NSA, heut schon Facebook gecheckt? Pukki richtete für die Daheimgebliebenen einen Facebook Stream ein- hier wird mit anderen Vertragspartnern an einer besseren Qualität gearbeitet, aber vielen Dank für diesen Service! Unter dem vorbildlich eingehaltenen Hygienekonzept ging es ohne unsere Nummer 1 Jan an die Platte, sodass es im Vorfeld schon klar war, dass es hier nur um Schadensbegrenzung ging. 

Thorger blieb im ersten Einzel gegen Cylwik bis zum Stande von 2:2 und 7:7 auf Augenhöhe, um dann doch für die ganze Arbeit nicht belohnt zu werden. Im zweiten Spiel gegen Dobrowolanski war nach dem erfolgreichen ersten Satz nichts zu holen. Es folgten lediglich 8 weitere Punkte in 3 Sätzen.

Pieden, heute ins obere Paarkreuz gerutscht, bekam in beiden Begegnungen eine Lektion erteilt und ging leer aus.

Andi nutzte im ersten Satz (11:13) sowie im dritten Satz (19:21) gegen Kosinsky mehrere Satzbälle nicht und musste nach reichlich Gegenwehr nach 3 Sätzen gratulieren. In der zweiten Partie gegen Kukkuk bekam er dann eine wohlverdiente Packung.

Flo bekam es ebenfalls nicht auf die Kette seine Chancen zu nutzen und gab in beiden Spielen mit 0:3 den Löffel ab. 

Marcus hatte in der ersten Begegnung gegen Noppenquetscher Nickel keine Probleme (3:0), während im zweiten Einzel sein Gegenüber Beck keine Schwierigkeiten mit MäMös Anti hatte (1:3). 

Der Star des Abends kam dann aus der zweiten Reihe des TTC Möllns. Männer wollten sein Trikot, Frauen seine Handynummer. Mit tänzerischer Leichtigkeit schwebte er über den Hallenboden, sein dynamisches Topspinspiel schlug links und rechts ein, seine Aufschläge zu unterschätzen gleicht Gotteslästerung- meine Damen und Herren- Martin Deutsch!!! Zwei Siege von ihm reduzierte unsere Niederlage auf 9:3. 

Eine zu erwartende Niederlage, sollten wir in solchen Spielen eine Chance haben wollen, müssen wir konsequent unsere Chancen nutzen und in den engen Situationen auch mal gekonnt einen Netzroller einschieben😉

Möchten wir wirklich in der Verbandsoberliga bleiben wollen, so müssen wir am kommenden Samstag bei Urania-Bramfeld II schon unbedingt punkten. Ein schweres Unterfangen, aber wir hauen alles rein, denn wir haben Bock💪👊👍

Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

Und jetzt bitte noch die Augen desinfizieren 😵

https://dttb.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=12337722&championship=VOL+Ost%2FNord+20%2F21&group=371274